PRESSESITEMAP
News/Presse > Steuernews

Wegfall des Beschäftigungsbonus - am 1.2.2018 ist es zu spät!

11.01.2018

Das am 1.7.2017 begonnene Programm Beschäftigungsbonus, durch das Arbeitgeber für zusätzliche Arbeitsplätze die Lohnnebenkosten der ersten drei Jahre zu 50% refundiert bekommen, wird vorzeitig zum 31.1.2018 geschlossen. Bis dahin können noch Anträge neu eingebracht und bestehende Anträge um weitere Beschäftigungsverhältnisse erweitert werden.

Wir empfehlen geplante Neuanstellungen unter Umständen auf Jänner vorzuziehen, um (bei Vorliegen der Voraussetzungen) noch in den Genuss des Beschäftigungsbonus zu kommen.

Die Beendigung des Programms bedeutet nicht, dass der Beschäftigungsbonus rückwirkend abgeschafft wird, sondern dass der Zugang dazu mit Ablauf des 31.1.2018 vorzeitig endet. An der 3-jährigen Laufzeit und der Förderungshöhe (50% der tatsächlich bezahlten Lohnnebenkosten) ändert sich für bereits im Programm befindliche Personen nichts.

WICHTIG:

  • Für Erstanträge von Arbeitgebern bleibt nur noch bis zum 31.1.2018 Zeit.
  • Läuft bereits ein Förderantrag, können noch weitere Personen zur Förderung angemeldet werden, wenn deren GKK-Anmeldung spätestens am 31.1.2018 erfolgt ist und die Antragserweiterung über den aws-Fördermanager bis spätestens 23:59 Uhr des 31.1.2018 eingebracht wird.

Begonnene, aber noch nicht abgesandte Anträge, können am 1.2.2018 NICHT mehr eingebracht werden!

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht auch nach dem 31.1.2018 die Möglichkeit, für bereits zum Beschäftigungsbonus beantragte Arbeitsverhältnisse, einen Ersatzmitarbeiter zu beantragen.

Voraussetzung dafür ist:

  • Das ursprünglich geförderte Arbeitsverhältnis dauerte mindestens vier Monate und
  • wird innerhalb der 3-jährigen Förderdauer beendet.

Ergänzend ist anzumerken, dass zur Genehmigung des Beschäftigungsbonus derzeit noch ein Pränotifikationsverfahren bei der EU-Kommission anhängig ist.

Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.